Du willst Pilot werden?

Herzlich willkommen bei der Flugschule der SFG-Bregenz!

Du möchtest fliegen lernen? So einfach geht’s:

 

Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 14 Jahren und eine durchschnittliche Gesundheit und dann kann es schon losgehen.

 

Du lernst bei erfahrenen Fluglehrern mit individueller Betreuung.

Zur Ausbildung steht ein moderner und gepflegter Flugzeugpark zur Verfügung. Als vereinsbasierte Flugschule gestalten wir unsere Lehrgänge ganz nach den zeitlichen Wünschen und Möglichkeiten unserer Flugschüler.

Im Bereich Segelflug bieten wir eine Ausbildung für Interessenten mit und ohne Vorkenntnissen an. Du kannst bei uns den Segelflugschein mit den Startarten Flugzeugschlepp, Winde und Eigenstart erwerben. Darüber hinaus können Berechtigungen für Motorsegler erworben werden.

Lehrgangsbeginn ist traditionell im September.

Für eine individuelle Beratung und Informationen zu Lehrgängen, Terminen, Kosten, usw. stehen wir dir gerne zur Verfügung. Bitte verwende hierzu das Kontaktformular.

Solltest du dich darüber hinaus für Motorflug interessieren, so hast du die Möglichkeit, bei uns die Privatpilotenlizenz (PPL und LAPL) zu erwerben.

Neben dem Neuerwerb von Lizenzen bieten wir dir gerne die Möglichkeit, eine bestehende Lizenz zu erweitern.

Neben der praktischen und theoretischen Ausbildung erwirbt der Flugschüler ein Sprechfunkzeugnis in deutscher und/oder englischer Sprache.

Was kostet Fliegen?

Entgegen der landläufigen Meinung kostet der Flugsport nicht mehr, als andere vergleichbare Hobbys. Durch unsere Vereinsstruktur und hunderte ehrenamtlich geleistete Stunden unserer Mitglieder schaffen wir es, die Kosten für unser Hobby in vernünftigem Rahmen zu halten. Trotzdem - und darauf sind wir sehr stolz - können wir unseren Mitgliedern zu moderaten Preisen top gewartete Flugzeuge zur Verfügung stellen.

Ganz generell muss man bei den laufenden Kosten zwischen Motor- und Segelflug unterscheiden. Beim Motorflug sind die Stundengebühren aufgrund des wesentlich höheren Wartungsaufwandes höher.

Bei der Flugausbildung gibt es gravierende Unterschiede, je nachdem was du mit dem Flugzeug machen möchtest.

Segelflug / Motorsegeln

Am günstigsten ist wieder der Segelflug. Die Flugausbildung kostet etwa gleich viel wie ein KFZ-Führerschein und dauert je nach zeitlicher Flexibilität des Flugschülers ein paar Monate. Sie besteht aus einem theoretischen Teil (Abendschulungen durch unsere Fluglehrer) und einem praktischen Teil. Die praktische Flugausbildung wird durch unsere Fluglehrer mit unseren Dimona-Motorseglern absolviert. Ein besonderer Moment in der Segelflugausbildung ist der erste Alleinflug (ohne Fluglehrer). Größere Abenteuer gibt´s kaum. 
Nach der Ausbildung hast du die Berechtigung, mit unseren Segelflugzeugen und den Motorseglern (Landung und Start am selben Flugplatz) zu fliegen.

Motorflug

Möchtest du mit dem Motorsegler / einmotorigen Motorflugzeug oder Leichtflugzeug andere Flugplätze / Flughäfen anfliegen oder reisen, benötigst du eine zusätzliche Lizenz: PPL oder LAPL sind umfangreiche Ausbildungen, die wesentlich zeit- und kostenintensiver sind als der Segelflugschein. Die Prüfung wird hier durch die Luftfahrtbehörde abgenommen, du darfst nach bestandener Prüfung weltweit nicht-kommerziell einmotorige Flugzeuge fliegen. Die Kosten dafür belaufen sich je nach Schulungsbedarf auf ca. EUR 7.000,-

Ja, ich will Pilot werden!

Ich interessiere mich für

ASKÖ-Sportfliegergruppe Bregenz
Flugplatz-Hangar 7
A 6845 HOHENEMS

  • Instagram
  • Facebook Social Icon
logo-askoe.png